FREAK DINNER

(Le Dîner de cons)

Komödie von Francis Veber

Der Verleger Pierre Brochant und seine Freunde teilen ein extravagantes Hobby: Allwöchentlich veranstalten sie ein „Freak Dinner“, zu dem jeder der Teilnehmer einen sorgfältig ausgewählten Gast mitbringt: einen absoluten Volltrottel. Zum Amusement der Gäste wird dann einer von diesen zum „Freak des Abends“ gekürt. Doch natürlich kennt keiner der Auserkorenen den wahren Grund der Einladung.

 

Mit dem Finanzbeamten Francois Pignon glaubt Pierre einen ganz besonderen Glücks-griff getan zu haben: Francois ist passionierter Zündholz-Modellbauer.

 

Doch kommt alles anders als geplant: Noch bevor Pierre seinem „Weltklassetrottel“ absagen kann, da ihn ein Hexenschuss für den Abend lahm legt, erscheint François bei ihm zu Hause, um ihn zum Dinner abzuholen. François, in seiner Gutmütigkeit stets hilfsbereit und um keinen Rat verlegen, versucht nun unbeirrbar, nicht nur Pierre in seiner misslichen Lage behilflich zu sein, sondern auch dessen gefährdete Ehe zu retten, ungebetene Gäste abzuwimmeln und Pierre vor dem Verdacht der Steuer-hinterziehung zu bewahren. Ein folgenschweres Chaos nimmt seinen Lauf.....

 

Francis Veber zählt zu den erfolgreichsten Regisseuren und Drehbuchautoren der Welt. Kein geringerer als Komödiengott Billy Wilder inszenierte 1981 sein ›Buddy Buddy‹ nach Vebers ›Filzlaus‹ - Vorlage. Einer von Vebers ersten großen Erfolge war ›Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh‹, der 1972 von Yves Robert verfilmt wurde. Veber schrieb danach auch die Drehbücher zu ›Ein Käfig voller Narren‹ und dessen Hollywood-Remake ›The Birdcage‹.

 

mit Ute Pauer, Heiko Dietz, Daniel Pietzuch, Ravi Rege, Lance Girard, Philipp Weiche

 

Regie Oliver Zimmer

Dramaturgie Petra Maria Grühn

Bühne Aylin Kaip

Kostüm Anna Rehm

Maske Barbara Gellermann

Licht Hans-Peter Boden

Regieassistenz: Hanna-Sophie Welker

Regiehospitanz: Laura Jiménez

 

Premiere 9. November -  20 Uhr

Eine Produktion der Compagnie ANTÉROS